Kostenfreier Anschluss an das pädagogische Netz für nahezu alle Schulen im Kreis möglich!

Weiterführende Brühler Schulen erhalten Glasfaseranschlüsse!

Der Kölner Telekommunikationsanbieter Netcologne engagiert sich auch für Schulen im Rhein-Erft-Kreis.  Das geht aus der Antwort von Netcologne-Geschäftsführer Timo von Lepel auf ein Schreiben des Hürther SPD Politiker Klaus Lennartz hervor.

Lennartz: „Vor dem Hintergrund, dass Netcologne seit nunmehr 20 Jahren die Kölner Schulen in vorbildlicher Weise mit Internetzugängen und WLAN Anbindungen unterstützt, hatte ich mich an den Geschäftsführer des Unternehmens, Herrn Timo von Lepel, gewandt und ihn um Auskunft gebeten ob und ggf. in welchem Umfang auch Schulen hier im Rhein-Erft-Kreis von den Unterstützungsangeboten Netcolognes  profitieren.“

Demnach unterstützt das Unternehmen bereits die sieben Förderschulen des Rhein-Erft-Kreises sowie die städtischen Schulen in Brühl. Dort werden nach Angaben Netcolognes derzeit die weiterführenden Schulen an das Glasfasernetz angebunden, über sich das besonders hohe Datenübertragungsraten realisieren lassen.  Zudem sollen die WLAN Netze in den Brühler Schulen sukzessive ausgebaut werden, so Lennartz.

Lennartz: „Herr von Lepel wies in seinem Antwortschreiben zudem daraufhin, dass Netcologne den Kommunen in seinem Ausbaugebiet kostenfrei Anschlüsse für das pädagogische Netz in den Schulen anbietet. Davon könnten nahezu alle Schulen im Rhein-Erft-Kreis profitieren.

 

Post Navigation