Anlässlich ihres traditionellen Salongesprächs konnten die Eheleute Elke und Klaus Lennartz diesmal Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks, MdB in Hürth Stotzheim begrüßen.  Die SPD Politikerin stand den mehr als 70 Gästen – insbesondere wichtige Entscheider aus Wirtschaft und Politik, nicht nur aus der Region sondern auch aus Berlin, Frankfurt, München und anderen wichtigen deutschen Wirtschaftszentren  – Rede und Antwort und skizzierte die Schwerpunkte ihrer Politik. Die Salongespräche im Hause Lennartz zeichnen sich seit vielen Jahren durch illustre Gäste und ebenso  illustre Impulsredner aus, etwa  den FDP Bundesvorsitzenden Christian Lindner oder den aktuellen SPD Kanzler Kandidat Martin Schulz. Lennartz: „Frau Dr. Hendricks erwies sich als ausgesprochen kompetente und zugängliche Gesprächspartnerin und verblüffte die anwesenden Gäste mit zum Teil erstaunlichen Detailkenntnissen über die Besonderheiten unserer Region und sehr spezielle Bereiche wie Industrie 4.0.  Im Mittelpunkt des Abends standen neben den hier im rheinischen Revier obligatorischen Fragen zum Braunkohleausstieg insbesondere die Themen Digitalisierung und Start-Up-Förderung.“  Lennartz:  „Zwischen beiden Themenkomplexen –Ausstieg aus der Braunkohle und Digitalisierung bzw. Start-Up-Förderung besteht angesichts des bevorstehenden Strukturwandels hier im rheinischen Revier natürlich ein Kausalzusammenhang. Gleichwohl sind diese Bereiche  aber auch für die auswärtigen Gäste von nicht minderem Interesse, da insbesondere der Mittelstand hier noch reichlich Nachholbedarf hat.“ Die Digitalisierung wird uns neue zukunftssichere Arbeitsplätze bescheren und viele durch den Ausstieg aus der Kohle wegfallende Arbeitsplätze ersetzen. Dazu bedarf es vor allem auch der Innovationsstärke junger technologiegetriebener Unternehmen, so genannter Start-Ups, deren Entwicklungen und Ideen wichtige Impulse  für die notwendige Digitalisierung etablierter Unternehmen geben können, so Lennartz weiter. Wie immer bei den Salongesprächen im Hause Lennartz wurde der Abend natürlich auch genutzt, um bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen, die so Lennartz, im Idealfall in neue Geschäftsmodelle münden. Lennartz: „Unsere Gäste, die ich aus guter Tradition an dieser Stelle nicht namentlich nenne, waren begeistert von den hochinteressanten und sehr kurzweilig vorgetragenen Ausführungen der Bundesministerin.  Die durchweg positive Resonanz der Gäste freut meine Frau Elke und mich sehr und ist für uns das i-Tüpfelchen auf einem rundum gelungenen Abend.“ Nach überwiegender Auffassung der Anwesenden machte Lennartz seinem Ruf als politischer Trendsetter und avantgardistischer Politiker, einmal mehr alle Ehre. Einer der Gäste brachte es so auf den Punkt: „Klaus Lennartz überrascht  mich immer wieder.“ Großen Anklang  fanden auch die Kochkünste Deutschlands jüngster Sterneköchin Julia Komp und die kurzweilige und pointierte Moderation der Veranstaltung durch Bundestagskandidat Dierk Timm. Unser Dank gilt insbesondere natürlich Frau Ministerin Dr. Hendricks, die sich trotz ihres sehr anspruchsvollen Terminkalenders die Zeit für  einen Besuch in unserem Hause genommen hat und damit nicht zuletzt dokumentiert, wie sehr ihr unsere Region und der deutsche Mittelstand am Herzen liegen.“

 

Post Navigation