Bayerisches  Zentrum für Digitale Pflege könnte Vorbild für NRW werden! Der Hürther Politiker Klaus Lennartz hat sich an den Nordrhein-Westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet gewandt und die Einrichtung eines Zentrums für digitale Pflege, nach bayerischem Vorbild, in NRW angeregt. Lennartz: „Der Freistaat Bayern will die Digitalisierung im Pflegesektor voranbringen und hat angekündigt ein solches Zentrum im kommenden Jahr an der Hochschule in Kempten zu etablieren. Dort soll unter anderem erforscht werden, wie digitale Technologien Pflegende in Privathaushalten oder Pflegeeinrichtungen entlasten können. Dadurch hätten diese mehr Zeit für die pflegebedürftigen Menschen. Zudem soll das Zentrum dazu dienen, Vorbehalte Pflegender und Gepflegter gegen den Einsatz digitaler Technologien zu entkräften“ Angesichts der demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft und sich bereits abzeichnenden Engpässen, sowohl im Bereich der ambulanten, als auch stationären Pflege können digitale Technologien zweifellos zu einer signifikanten Verbesserung der Pflegequalität führen, den zu Pflegenden länger ein selbstbestimmtes Leben in der Wohnung ermöglichen und so dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ zusätzlich Geltung verschaffen, so Lennartz.Lennartz: „Nach meinem Dafürhalten sollten wir den bayerischen Ansatz auch in Nordrhein-Westfalen verfolgen. Die Einrichtung eines Zentrums für digitale Pflege würde nicht nur der zuletzt häufig geforderten Aufwertung der Pflegeberufe Rechnung tragen, sondern könnte die vielfältigen digitalen Angebote für den Pflegesektor von altengerechten Assistenzsystemen, über intelligente Hausnotrufsysteme bis hin zu telemedizinischen Anwendungen bündeln und verzahnen. Gleichsam könnte ein solches Zentrum als Überbau- und Anlaufstelle für Entwickler und Start-Ups in diesem wichtigen Zukunftsfeld fungieren.“ Er rege deshalb die Einrichtung eines Zentrums oder Forschungszentrums für digitale Pflegeeinrichtungen auch hier bei uns in NRW an. Seiner Auffassung nach könnte dies durchaus in die Förderkulisse der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung passen.  Geeignete Hochschulen für die Ansiedlung eines solchen Zentrums gäbe es in NRW  aus seiner Sicht zu Genüge, so Lennartz weiter.

 

 

Post Navigation