Vor dem Hintergrund des tödlichen Fahrradunfalls am 6. Oktober an der Überquerung Decksteiner Straße /Frechener Straße, fordert der Hürther Politiker Klaus Lennartz Landrat Michael Kreuzberg auf, Maßnahmen zur Entschärfung dieser Gefahrenstelle zu veranlassen.

Lennartz: „Die nahe an meinem Wohnort gelegene  Unfallstelle an der ein Hürther Senior mit seinem Pedelec tödlich verunglückte, ist mir hinlänglich bekannt. Angesichts des furchtbaren Unglücks bedauere ich es zutiefst, nicht schon vorher auf die Gefahren dieser Kreuzung hingewiesen zu haben.“

Lennartz: „Vor diesem Hintergrund erstaunt es mich sehr, dass hier bislang keine Abhilfe – etwa in Form einer Ampelanlage geschaffen wurde. Ich denke, der tragische Unfall vom 6. Oktober sollte dafür aber Anlass genug sein. Deshalb habe ich Landrat Michael Kreuzberg gebeten, insbesondere die Errichtung einer Ampel prüfen zu lassen bzw. mir mitzuteilen welche Gründe gegen eine Ampel sprechen und welche Maßnahmen hier alternativ die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gewährleisten könnten.“

 

Post Navigation