Betreiber hält sich offenbar nicht an mit der Genehmigung des Restaurantbetriebs verbundenen Auflagen!

Bürgerinnen und Bürger haben sich zuletzt mehrfach an den Hürther Politiker Klaus Lennartz gewandt und ihn auf die zunehmende „Vermüllung“ der Straßen und Wege im Bereich des Schnellrestaurants Mc Donalds an der Luxemburger Straße aufmerksam gemacht.

Lennartz: „Insbesondere der Park- und – Ride –Parkplatz am Kiebitzweg, die hinter dem Restaurant entlangführende Bahnstraße, sowie die an die Fastfood-Kette angrenzenden Teile der Luxemburger Straße sind von Verpackungsresten und Abfällen übersät, die zweifelsfrei  auf das  Schnellrestaurant  zurückzuführen sind.“

Die Ansiedlung des Schnellrestaurants war seinerzeit hochumstritten und wurde letztlich nur unter einer Reihe von Auflagen genehmigt. Dazu zählt  insbesondere, die Verpflichtung des Restaurantbetreibers im Zusammenhang mit dem Restaurantbetrieb anfallende Abfälle und Unrat auch in einem festgelegten Radius, um das Betriebsgelände herum zu beseitigen, so Lennartz weiter.

Lennartz: „Dies scheint nunmehr offenkundig nicht der Fall zu sein. Deshalb habe ich Bürgermeister Dirk Breuer um Auskunft darüber gebeten, für welchen Radius um das Gelände des Restaurants hinaus, die erwähnte Abfallbeseitigungsverpflichtung auferlegt wurde und warum der Restaurantbetreiber, augenscheinlich nicht einmal den unmittelbar vor bzw. an seinem Betriebsgelände aufkommenden Unrat beseitigt. Da ich nicht davon ausgehe, dass die dem Restaurantbetrieb auferlegte Verpflichtung inzwischen erloschen ist, habe ich Herrn Breuer ferner darum gebeten, den Betreiber des Restaurants an diese Auflage zu erinnern und weitere Verstöße ggf. zu ahnden.“

 

 

 

Post Navigation